Cellulite bekämpfen

Cellulite

Cellulite ist ein bekannter Begriff für Fettansammlungen, die sich ausdehnen, gegen das Bindegewebe ihrer Haut drücken und so die berüchtigten Dellen verursachen.

Cellulite ist das Ergebnis von überschüssigem Körperfett, das sich für gewöhnlich in den Bereichen Ihres Körpers ansammelt, die zum Fett ansetzen neigen, wie beispielsweise der Po, die Schenkel und der Bauch – all jene Bereiche, die leider zu sehen sind, wenn Sie einen Badeanzug tragen.

Da Frauen im Allgemeinen einen höheren Anteil an gesundem und ungesundem Körperfett als Männer haben, tritt Cellulite bei ihnen häufiger auf.

Tatsächlich deuten Studien darauf hin, dass bis zu 90 Prozent aller Frauen wenigstens ein bisschen Cellulite haben. Aber keine Sorge – in diesem Sommer müssen Sie die Dellen nicht unter einem Sarong verstecken. Hier sind 15 todsichere Lösungen, um dem frustrierenden Speck den Garaus zu machen.

 

Rollen Sie das Fett aus

„Die Bewegung auf einer Schaumstoffrolle lockert und öffnet das Bindegewebe Ihrer Muskeln und führt gleichzeitig dazu, dass nährstoffreiches Blut in den Muskelfasern zirkuliert. Dies regt Ihre Stoffwechselrate an und lockert das Fettgewebe auf“, sagt der Promi-Trainer Ashley Bordon, der Mandy Moore und Christina Aguilera trainierte.

Die Auflockerung von Fettgewebe und Cellulite durch diese Tiefengewebemassage lässt Blut durch Fett und Muskelfasern fließen und beginnt so, das Erscheinungsbild der Cellulite in bestimmten Bereichen zu minimieren.

„Um eine Veränderung zu sehen“, sagt Borden, „müssen Sie diese Bereiche Ihres Körpers 20 Minuten lang und möglichst täglich massieren.“

 

Probieren Sie Nahrungsergänzungsmittel

Der Apotheker und Dermatologe Dr. Howard Murad in Hermosa Beach, Kalifornien, entwickelte ein bahnbrechendes Programm das Ergänzungsmittel mit Cellulite-Cremes kombiniert, um unebene Haut innerhalb von acht Wochen zu reparieren.

„Die Nährstoffe in meinem patentierten System garantieren, dass das Hautgewebe um bis zu 78 Prozent fester erscheint und das Erscheinungsbild von Dehnungsstreifen um 47 Prozent verbessert wird“, sagt Dr. Murad.

Die Ergänzungsmittel enthalten wichtige Fettsäuren und regen die Zellerneuerung an, um Hautschäden zu verhindern.

 

Heben Sie schwerere Gewichte

Die durchschnittliche Frau verliert fünf Pfund an Muskelmasse und ersetzt sie mit 10 bis 15 Pfund an Fett innerhalb von zehn Jahren ihres Erwachsenenlebens, sagt Fitness-Experte Wayne Westcott.

Da Fett außergewöhnlich weich ist, hält es die Haut nicht so straff wie Muskeln. Es braucht auch mehr Platz, also wölbt es sich“, erklärt er. Mit einem angemessenen Plan für das Gewichtheben können Sie Cellulite reduzieren und Ihre untere Körperpartie glatter aussehen lassen.

Als wir Frauen zwischen 26 und 66 Jahren acht Wochen lang ein Ausdauertraining absolvieren ließen, berichteten alle, dass sie in ihren unteren Körperpartien weniger Cellulite hatten“, meint Westcott, der Forschungsdirektor der South Shore YMCA in Quincy, Massachusetts. „Siebzig Prozent berichteten, dass es erheblich weniger war.“ Ein Muss sind Kniebeugen, Ausfallschritte und Beinpressen.

 

Reparieren Sie das umgebende Gewebe

Bestimmte Nahrungsmittel kehren Entzündungen des Bindegewebes um und unterstützen die Bildung von Kollagen, welches das Erscheinungsbild von Cellulite verbessern kann. Lachs, Walnüsse, Mandeln und Olivenöl sind reich an essentiellen Fettsäuren, die helfen die Epidermis zu reparieren.

Sojaprodukte, wie beispielsweise Sojamilch und Sojakäse, beinhalten einen Bestandteil der Genistein genannt wird. Genistein gibt Sojaprodukten die Eigenschaft, die Bildung von Kollagen zu beschleunigen und blockiert außerdem den weiteren Abbau schwacher Hautfasern – also essen Sie Soja!

 

Bringen Sie Sich mit Galvanischen Gelen in Form

Das Erscheinungsbild von Cellulite verschlechtert sich mit zunehmendem Alter, da die Haut dünner wird und wir Kollagen verlieren. Das führt zu einem Verlust an Immunkraft und gleichzeitig zu mehr Entzündungen. Wenn genug Kollagen zerstört ist, um die Lederhaut zu schwächen, dann schiebt sich Fett zwischen das strukturierende Gewebe und das kapillare Netzwerk der Haut.

Der Verlust dieses Netzwerks ist auf Fettzellen zurückzuführen, die verklumpen und ein Zurückfließen des Blutes verhindern.

In einer 30-Tage-Studie verwendeten die Teilnehmer spezielle Cellulite-Cremes und galvanisierte Metallmassagen. Die Ergebnisse zeigten, dass 35 Prozent der Teilnehmer einen Rückgang von etwa 2,5 cm beim Oberschenkelumfang entweder bei der Nutzung der Creme oder des Massageräts feststellten. 73 Prozent der Teilnehmer sahen eine wesentliche Verbesserung, wenn sie sowohl die Creme also auch das Massagegerät benutzen.

 

Entdecken Sie Ihre innere Ballerina

Haben Sie schon einmal bemerkt, dass professionelle Tänzer sehr wenig Cellulite haben? „Das ist so, weil sie tanzen und ihre Beine an fast jedem Tag der Woche trainieren“, sagt die Fitnessexpertin Denise Austin, die Schöpferin von Body Makeover Mix.

Ballerinas haben traumhaft schöne Beine und wenig loses Fett in ihren unteren Körperpartien. Also absolvieren Sie einige der Übungen, die Tänzerinnen jeden Tag machen und sehen Sie dabei zu, wie die Cellulite verschwindet!

Austin empfiehlt, sich an einer Balletstange (oder der Rückenlehne eines standfesten Stuhls) festzuhalten und Pliés sowie Beinübungen zu absolvieren.

Nehmen sie die erste Position des Ballet ein (die Fersen berühren sich und die Beine stehen nach außen) und strecken Sie das rechte Bein diagonal nach hinten. Wippen Sie etwa 20 Mal auf Hüfthöhe auf und ab. „Mein 15-minütiges Übungssegment im Body Makeover Mix konzentriert sich auf diese Zonen mit sehr spezifischen Übungen für Tänzer“, sagt Austin.

 

Trinken Sie mehr Wasser

Um Stresshormone auszuspülen, Ihre Leber und andere Organe zu entgiften und die Östrogenproduktion wieder ins Gleichgewicht zu bringen – welche Cellulite unter Umständen beeinflusst – sollten Personen, die regelmäßig trainieren täglich zwischen 8 und 10 Gläsern Wasser und grünem Tee trinken.

„Mischen Sie Wasser mit Zitronensaft. Dies verdünnt Gallenflüssigkeit und hilft Ihrem Körper dabei, Fettreserven effizient umzuwandeln“, meint Jackie Warner, Autorin von This Is Why You’re Fat. Grüner Tee enthält Chemikalien, welche stressreduzierende Hormone ankurbelt und den Appetit reguliert. „Grüner Tee enthält auch bestimmte Verbindungen, die die Bildung von Fettreserven blockieren.“

 

 

Kurbeln Sie Ihre Durchblutung an 

Cellulite kann sich im Alter verschlechtern; entweder durch Gewichtzunahme oder durch einen
Lebensstil, bei dem man viel sitzt. Wenn Ihre Mutter oder Ihre ältere Schwester Cellulite hat, dann haben Sie sie aller Wahrscheinlichkeit nach auch, besonders wenn Sie die meiste Zeit des Tages lang sitzen müssen.

Bringen Sie Aktivität in Ihren Tag, um die Durchblutung am Laufen zu halten. Machen Sie
10 Minuten lang Dehnungsübungen zu jeder vollen Stunde“, sagt Warner, Star der neuen Bravo Show Thintervention. Sie empfiehlt auch, dass alle, die Cellulite bekämpfen wollen „täglich Multivitamine mit ausreichend B-Vitaminen zu sich nehmen, da diese eine wichtige Rolle bei der Energieproduktion und Fettverlust spielen.“

 

Steigern Sie Ihr Ausdauertraining

Cellulite bekämpfenStreben Sie 40 bis 60 Minuten an sechs Tagen in der Woche an und wählen Sie Wiederholungsübungen, die auf die Bereiche abzielen, in denen Sie am meisten Cellulite haben“, sagt Austin, Star der Best Buns and Leg Shapers DVD. „Wenn Sie auf Ihren Oberschenkeln und in der Po-Gegend Cellulite haben, versuchen Sie es mit Radfahren oder mit Joggen. Wenn Sie in anderen Bereichen Cellulite haben, wie beispielsweise der Unterseite Ihrer Arme oder auf Ihren Bauchmuskeln, dann versuchen Sie Kajakfahren, Rudern oder Boxen um Cellulite schrittweise zu reduzieren“, meint Austin. „Sagen wir es einmal so…es kann nicht schaden!“

 

Essen Sie sich zu einer festen Haut

Früchte wie Mango oder Papaya haben Antioxidantien, von denen man annimmt, dass sie Gewebeschäden verhindern. Das kann das Erscheinungsbild von Cellulite verbessern. Brokkoli, Erbsen und Limabohnen helfen ebenso, die Entzündung des Bindegewebes zu bekämpfen. Dunkle Beeren, wie Blaubeeren oder Brombeeren steigern das Niveau an Antioxidantien im Körper und regen die Kollagenproduktion an, was zu einem verbesserten Erscheinungsbild der Haut führen kann.

 

Benutzen Sie koffeinhaltige Cremes

Das Journal of Cosmetic Dermatology berichtete, dass eine Brasilianische Studie gezeigt hatte, wie koffeinhaltige Cremes das Erscheinungsbild von Cellulite verbesserten. Während der Studie wurden die unteren Körperpartien von 99 Frauen mit einer Creme behandelt, die hauptsächlich aus einer Koffeinlösung bestand und die die Frauen zwei Mal täglich 30 Tage lang verwendeten.

Als die Forscher am Ende der Studie die Testpersonen neu vermaßen, wurde der Verschlankungseffekt deutlich: mehr als 80 Prozent der Frauen hatten einen geringeren Beinumfang, und fast 68 Prozent hatten auch schlankere Hüften. Ob das Koffein selbst die Cellulite verringert ist weniger klar. Die Forscher werteten die Veränderungen der Cellulite mit einem Bildgebungs-Instrument aus, welches Mikrozirkulation im Fettgewebe aufzeigt. Die Studie zeigt, dass man nur solange Ergebnisse sieht, wie man die Creme benutzt.

 

Knabbern Sie Nahrungsmittel, die reich an Schwefel sind

Der schnellste Weg zu einer glatten Haut ist die Steigerung der Kollagenproduktion mit schwefelhaltigen Nahrungsmitteln wie grünen und schwarzen Oliven, Gurken und Sellerie. Gemüse, das reich an Vitamin A ist kann ebenso die Kollagenproduktion des Körpers anregen. Also fügen Sie mehr rohe Karotten, Cantaloupe-Melonen und süße Kartoffeln zu Ihrem wöchentlichen Ernährungsplan hinzu.

 

Versuchen Sie Laser-Mesotherapie

Da es keine garantierte Heilung für Cellulite gibt, verbessern die dauerhaftesten Behandlungsmethoden das Hautbild durch das Reduzieren von Fett innerhalb der Fettzellen selbst.

Die Mesotherapie beinhaltet das Injizieren von mikroskopisch kleinen Mengen an natürlichen Pflanzenextrakten, homöopathischen Wirkstoffen, pharmazeutischen Wirkstoffen und Vitaminen in die Haut. Sie wird für jeden Patienten von einem Chirurg oder Dermatologen individuell gestaltet.

Im Allgemeinen benötigt ein durchschnittlicher Patient 10 Behandlungen, nach denen die Fettzellen schrumpfen und weniger deutlich sind. Die Patienten fühlen die Injektionen während der Behandlung und Schmerzen im Anschluss. Ein häufiger Nebeneffekt sind Blutergüsse. Dabei hält die teurere Mesotherapie aber weitaus länger an als Cremes. Allerdings halten die Vorteile dieser Behandlungsmethode auch nur so lange an, wie Sie ein niedriges Gewicht halten können.

 

Leben Sie in einem Rotlichtviertel

Zwei einfache Hilfen in ihrer Umgebung können das Erscheinungsbild von Cellulite kaschieren wie mit einem Taschenspielertrick oder einem Zauberstab.

Zunächst kann eine dunklere Bräunungslotion, die sie auf ihre problematischsten Zonen aufbringen diese für mehrere Tage verdecken. Desweitern meint Sheila Kelley, Fitnesslehrerin und Besitzern der S-Factor Pole Dancing Studios in Los Angeles, „Wenn wir Frauen beibringen in Dessous an der Stange zu tanzen und wir wollen, dass sie sich selbstbewusst fühlen und auch so darstellen, dann benutzen wir rote Glühbirnen, die die Cellulite verstecken und ihren Körper sexy und durchtrainiert aussehen lassen.“ Kaufen Sie rote Glühbirnen in einem Baumarkt und bringen Sie diese in Ihrem Schlafzimmer an. Dann probieren Sie die S-Factor: Polework 101 Workout DVD.

 

Versuchen Sie es mit einer einfacheren Operation: Liposculpture

Cellulite betrifft in der Regel übergewichtige aber auch dünne Menschen. Eine Lösung wäre, sich für einen operativen Eingriff wie der Fettabsaugung oder der weniger invasiven sogenannten Liposculpture zu entscheiden.

Laut einer neuen Studie der American Society of Plastic and Reconstructive Surgeons, ist die Zahl der Liposculptures in den letzten fünf Jahren um 215 Prozent gestiegen (USA).

Kleinere Kanülen werden dazu benutzt, Fettzellen nahe der Haut zu entfernen. Einige Chirurgen verwenden vielleicht eine oberflächliche Fettabsaugung, das sogenannte
„Ab etching“, eine Prozedur bei der bestimmte Bereiche des Körperfetts – hauptsächlich im seitlichen Gewebe der Bauchmuskeln – entfernt werden, was einen „Six Pack“-Effekt erzielt. Liposculpture beseitigt Cellulite, aber Ihr Chirurg sollte sehr erfahren sein, da Liposculpture die unteren Bereiche des Gewebes beschädigen und zu Vernarbungen führen kann.

 

Informationen über Cellulite

Für die Bekämpfung von Cellulite braucht man mehr als eine einfache Massage, da Massagen allein die Cellulite nicht beseitigen. Um Cellulite loszuwerden, müssen Sie sie ganzheitlich bekämpfen, wenn Sie Ihre schlanken Kurven zurückhaben wollen.

Hier finden Sie:

  • Allgemeine Informationen über Cellulite
  • In welchen Körperregionen Cellulite entsteht
  • Den Unterschied zwischen normalem Fett und Cellulite
  • Wie Cellulite entsteht
  • Faktoren, die Cellulite verursachen
  • Ansammlung von Schadstoffen
  • Entgiftung
  • Wer Cellulite bekommt
  • Wie man Cellulite los wird

Allgemeine Informationen über Cellulite

Viele Menschen leiden an Cellulite, die im eigentlichen eine Ansammlung von Schadstoffen ist, die sich an Orangenhaut zeigt.

Sie müssen nicht einmal übergewichtig sein, um Cellulite zu haben – dünne und schlanke Menschen leiden genauso an Cellulite wie ihre kräftigeren Leidensgenossen.

Egal wie perfekt oder sexy Ihr Körper ist, Cellulite ist an keinem Menschen attraktiv und schadet der Gesundheit des Kollagen, des Elastin, dem Bindegewebe und den Fettzellen Ihrer Haut. Die beste Abhilfe für Cellulite ist die Entgiftung Ihres Körpers.

Cellulite loszuwerden und sie zu bekämpfen kann einfach sein, aber das bedeutet ständigen Einsatz und Arbeit.

Cellulite wird hauptsächlich durch die Ansammlung von Schadstoffen in Ihrem Körper verursacht. Der Körper wird diese Schadstoffe nicht los und das führt zu Cellulite.

Dies unterscheidet sich von Fett. Fett ist glatt, wenn man es zusammendrückt, wohingegen Cellulite Dellen bildet – die sogenannte Orangenhaut.

Es werden viele Wundermittel angeboten, um Cellulite zu bekämpfen, aber Wunder gibt es nicht. Dennoch kann Cellulite beseitigt werden. Wenn Sie Ihren Lebensstil nicht ändern möchten, kann unser Ageless Cellulite Gel die Cellulite beseitigen, aber ohne Änderungen in Ihrem Lebensstil werden die Cellulite-Dellen wahrscheinlich zurückkommen, wenn sie aufhören, das Gel zu verwenden.

Wenn Sie sie für immer loswerden wollen, müssen sie die Cellulite ständig abbauen, Ihren Körper entgiften und ihren Lebensstil verändern, um eine Neubildung zu verhindern.

Der Hauptbestandteil in der Bekämpfung, der Abhilfe und Heilung von Cellulite ist der Abbau von Schadstoffen. Sie müssen sicherstellen, dass sich keine weiteren Schadstoffe in Ihrem Körper ansammeln und dass Abfälle beseitigt werden. Die Entgiftung des Körpers ist unerlässlich wenn Sie eine Anti-Cellulite Behandlung beginnen.

Wenn Sie Ihren Körper entgiften, müssen alle Schadstoffe beseitigt werden, um es dem Körper zu ermöglichen, wieder richtig zu funktionieren. Sie müssen die Abfallstoffe loswerden, die sich bei der Oxidation im Körper ansammeln. Diese Schadstoffe verstopfen Ihren gesunden Körper und bilden Cellulite.

Beim Entgiften und dem Bekämpfen von Cellulite benötigen einige Bereiche mehr Aufmerksamkeit um einen Körper zu erreichen, der frei von Cellulite und Schadstoffen ist, und vor Gesundheit und Vitalität übersprudelt – das Bild eines alterslosen Körpers.

Werfen Sie also einen Blick auf unsere Diät-Informationen über Kohlenhydrate, Fette, Proteine, Vitamine und Mineralien.

Denken Sie daran, dass bei der Bekämpfung von Cellulite die nachhaltige Entgiftung des Körpers das Wichtigste ist.

 

Wo man Cellulite am Körper findet

Gewöhnliches Fett lässt sich überall im Körper finden, aber Cellulite neigt dazu, in den folgenden Bereichen aufzutreten:

  • Innen- und Oberschenkel, sowie die Rückseite der Schenkel
  • Am Rücken unter den Schultern
  • Knöchel
  • Innen- und Rückseite der Oberarme
  • Po
  • Kreuz
  • Hüften
  • Bauch

An den Stellen, an denen Cellulite auftritt, können sich auch Probleme mit geplatzten Adern und/oder Krampfadern befinden.

 

Wie man weiß, ob man Cellulite hat

Drücken Sie das Gewebe zwischen Ihrem Daumen und Ihrem Finger oder zwischen beiden Handflächen zusammen. Wenn es „normales“ Fett ist, dann ist es glatt und ohne Dellen. Wenn Sie aber Dellen haben, die wie die Schale einer Orange aussehen, dann haben Sie Cellulite. Außerdem ist das Gewebe bei Cellulite empfindlich, wenn Sie es zusammenpressen.

 

Cellulite – wie entsteht sie?

Alle Muskeln in Ihrem Körper sind mit einem Polster von fetthaltigen Bindegewebe bedeckt, das in der Dichte variiert und von einer Flüssigkeit umgeben ist, die diese Schutzhülle mit Nährstoffen versorgt und Abfallstoffe beseitigt.

Manche Mediziner glauben nicht an den Begriff „Cellulite“. Andere hingegen pflichten dieser Erscheinung durchaus bei.

Das Fettgewebe wird durch ein Fasernetzwerk an Ort und Stelle gehalten. Wenn das System funktioniert, werden hier alle Abfallstoffe heraus geschwemmt und Ihre Kurven bleiben glatt.

Wenn dieses System aber versagt, sammeln sich Abfallstoffe an und das Bindegewebe saugt sich mit Flüssigkeit voll. Es wird dicker und verhärtet. Diese Stellen verursachen dann den Orangenhaut-Effekt.

 

Faktoren, die zur Entstehung beitragen

Die folgenden Faktoren tragen zur Entstehung von Cellulite bei:

  • Unzureichende Einnahme von Flüssigkeit
  • Wenig oder gar keine Bewegung
  • Verstopfung oder Verdauungsprobleme
  • Anspannung und Stress
  • Schadstoffbelastung
  • Falsches Atmen
  • Müdigkeit
  • Schlechte Ernährung
  • Hormonelle Zyklen

Cellulite und die Ansammlung von Schadstoffen

Unser Körper beseitigt Abfallstoffe wirkungsvoll, aber wenn hierbei ein Problem auftritt, kann das zu Cellulite führen. Die mangelnde Leistungsfähigkeit des Entgiftungssystems des Körpers wird normalerweise von einem maßlosen oder generell falschen Lebensstil verursacht.

Folgendes sollte unter Kontrolle gehalten werden:

  • Alkohol
  • Kaffee und Tee
  • Gewürze
  • Rauchen
  • Blitzdiäten
  • Fett und Sahne
  • Frittiertes und öliges Essen
  • Medikamente wie Diätdrinks und Diätpillen, Stimulanzien, Schlaftabletten und harntreibende Mittel

Wer bekommt Cellulite?

Cellulite tritt normalerweise im Alter von 14 Jahren auf. Sie kann aber eigentlich in jedem Alter auftreten und obwohl sie nicht erblich bedingt ist, kann es sein, dass Sie eher zu Cellulite neigen, weil Sie schlechte Angewohnheiten von Ihren Eltern übernommen haben.

Cellulite tritt manchmal nach der Schwangerschaft (oder bei der Einnahme der Pille) auf, wenn das System mit Östrogen überschwemmt wird. Manchmal führen auch traumatische Erfahrungen zu Cellulite, weil hier die Blutzirkulation gestört ist. Die Ursache kann aber auch, wie bereits erwähnt, schlicht die Ansammlung von Schadstoffen sein.

Obwohl es größtenteils ein Problem von Frauen ist, können auch Männer Cellulite haben. Sie bekommen sie meistens am Bauch und im Nackenbereich.

 

Was passieren muss, um Cellulite loszuwerden

Um Ihre einstmals schlanken und glatten Körperkontouren wiederzuerlangen, müssen Sie die eingeschlossenen Abfallmaterialien aus dem Gewebe lösen und sie wirksam aus Ihrem Körper entfernen. Gleichzeitig müssen Sie dem Bindegewebe seine normale Elastizität zurückgeben.

In der Dermis und Hypodermis speichern Adipozyten (Fettzellen) die Triglyceride (fettige Inhalte), die sich durch die Nahrung aufnehmen. Adipozyten kommen überall um Körper vor und sammeln sich in bestimmten Bereichen an. Diese Speicher werden für Hungerphasen angelegt. Adipozyten setzen dann Triglyceride in Form von Fettsäuren und Glyzerin frei.

Das Bindegewebe und die Haut werden durch Kapillargefäße mit Flüssigkeit versorgt, um unverzichtbare Elemente in das Gewebe zu bringen und die Körpertemperatur zu regulieren.
Da Hungerphasen selten sind, speichert der Körper übermäßig viel Triglyceride und wir nehmen an Gewicht zu.

Die Adipozyten werden größer und treten vermehrt auf. Dies führt zu Cellulite.

Die Adipozyten drücken die Blut- und Kapillargefäße sowie das Lymphsystem zusammen und verringern so den Austausch im Bindegewebe. Sie speichern eine große Menge an Triglyceride und vergrößern diese. Das führt zu einer schlechten Durchblutung und zur Ansammlung von Flüssigkeit aufgrund einer verringerten Lymphdrainage.

Wenn das passiert, sammeln sich Ablagerungen, Schadstoffe und Flüssigkeiten an. Das Bindegewebe wird träge und ist oftmals entzündet und angeschwollen. Wachsende Adipozyten zerstören das Netzwerk, das von Elastin und Kollagenstränge gebildet wird. Sie drücken auf Nervenenden und führen dazu, dass Cellulite bei Druck oder Anstrengung schmerzhaft ist.

 

Cellulite – verschiedene Arten

Verhärtete und feste Cellulite kann manchmal schlecht zu erkennen sein, da sie sich der Muskelstruktur anpasst. Sie lässt sich nur schwer anheben. Diese Art tritt häufig bei aktiven Menschen, wie beispielsweise Tänzern, auf.

Weiche Cellulite tritt nicht so konzentriert auf wie die feste Cellulite. Sie tritt großflächig auf und ist deutlicher, da sie durchhängt und nachgibt. Weiche Cellulite ist weitaus weniger fest, führt zu verschlechterter Festigkeit der Muskeln und lässt die Haut sich leicht ausdehnen.

 

Wie man Cellulite bekämpft

Um Cellulite zu bekämpfen muss man auf folgende Punkte achten:

Ernährung

Das Befolgen einer reinigenden Diät und das Vermeiden von Nahrungsmitteln, die zur Ansammlung von Schadstoffen führen.

Atmung
Um die ausreichende Sauerstoffversorgung des Bluts zu ermöglichen und die Lungen bei der Beseitigung von Schadstoffen zu unterstützen muss richtiges Atmen erfolgen.

Training
Trainieren regt die Durchblutung an und beschleunigt den Stoffwechsel. Hierbei wird auch die Festigkeit der Muskeln und des Gewebes verbessert.

Die richtige Beseitigung von Abfallstoffen
Der Haut (das größte Organ), den Nieren und dem Darm muss es ermöglicht werden, sich von Schadstoffen zu befreien. Wenn Sie mit Verstopfung Probleme haben, dann muss dies umgehend angegangen werden, da Verstopfung einer der Hauptursachen für Cellulite ist. Benutzen Sie keine Abführmittel, die den Dickdarm reizen, um dem Problem mit Verstopfung entgegenzutreten. Verwenden Sie lieber Mittel, die den Stuhl binden, wie beispielsweise Hülsen Indischer Flohsamen. Diese reizen nicht und sie verursachen keine Abhängigkeit wie andere Abführmittel, da man sie täglich verwenden kann. Für gesunde Kräuterheilmittel werfen Sie einen Blick auf unseren Produktkatalog.

Die Nieren können dadurch unterstützt werden, indem Sie mehr Flüssigkeit zu sich nehmen und so mehr Urin produziert wird. Die Haut sollte zum Schwitzen angeregt werden, um die Beseitigung von Abfallstoffen zu unterstützen.

Entspannung
Damit der gesamte Körper richtig arbeitet, muss Stress physisch und psychisch reduziert werden.

Massage
Durch Massagen werden Bereiche mit Cellulite gezielt stimuliert, um die Durchblutung anzuregen. Das gilt besonders für jene Bereiche, die beim Training nicht ausreichend beansprucht werden, wie beispielsweise die Innenseite der Knie und die Oberschenkel.

Es ist eine weitere Wohltat, wenn die Massage mit unserem Herbal Cellulite Gel durchgeführt wird. Es enthält verschiedenartige aktive Inhaltsstoffe, sowie einen patentierten Inhaltsstoff, der Cellulite entfernt als auch verhindert.

Obwohl die aktiven Inhaltsstoffe in unserem Herbal Cellulite Gel aufgrund der Zusammenwirkung aller Inhaltsstoffe, dabei helfen, Cellulite zu bekämpfen, ist es aufgrund seinen natürlichen Kräuterwirkstoffen gleichzeitig mild genug, um mögliche Beschwerden zu verhindern.

Unser Gel muss auch nicht einmassiert werden – Sie können es einfach zwei Mal täglich auf die betroffen Stellen auftragen.