Bauchfett verbrennen

Bauchfett verbrennen

Bauchfett zu haben kann ziemlich frustrierend sein: beim Blick in den Spiegel, im Sommer am Strand oder sogar morgens vor der Garderobe. Aber keine Sorge, denn wir haben das Geheimnis wie Sie für immer Ihr Bauchfett verlieren.

Das Geheimnis zum Bauchfett verbrennen

Um ehrlich zu sein, gibt es gar kein Geheimnis. Vergessen Sie alle magischen Pillen und Zaubertränke, die Ihnen versprechen abzunehmen. In der allermeisten Fällen ist das Humbug. Und falls mal doch ein Produkt wirken sollte, bekämpft es nur die Symptome, aber nicht die Ursache! Fett verlieren kann man nur auf 2 Wege: durch eine Operation oder indem man mehr Kalorien verbrennt als man konsumiert. Auf die erstere Methode werde ich hier nicht eingehen. Wir beschäftigen uns hier wie man effektiv Bauchfett verbrennen kann. Es ist relativ simpel, zumindest in der Theorie: man muss weniger Kalorien zu sich nehmen als man verbrennt bzw. mehr Kalorien verbrennen als man zu sich nimmt. Wie bereits erwähnt, in der Theorie klingt das wirklich simpel, aber es umzusetzen und Bauchfett zu verlieren ist für den Durchschnittsbürger ein harter Kampf.

Kein Wunder, denn die meisten Leute schießen in Ihrem Eifer von 0 auf 180 und verbrennen dann so schnell wie eine Sternschnuppe am Nachthimmel. Ein guter Rat: fangen Sie langsam an und steigern Sie sich ebenso langsam. Gewöhnen Sie sich an die neue Situation. Jahrelange evt. sogar jahrzehntelange Fehlernährung kann man nicht von heute auf morgen umstellen. Ebenso schwierig sieht es beim Sport aus. Lassen Sie es gemächlich angehen. Rom wurde auch nicht an einen Tag erbaut. Um langfristige Resultate beim Bauchfett verbrennen zu erlangen müssen Sie konstant dabei bleiben. Doch wer sich unwohl fühlt, kann das nicht. 

Nun, die besten Ergebnisse um Bauchfett zu verbrennen ist die Kombination aus einer bewussten Ernährung und Sport.

 

Diäten:

Leider sind die meisten Tipps zum Thema Diäten wie z.B. die extreme Reduzierung Ihrer Kalorien und das Beginnen einen fettarmen Diät völliger Quatsch. Die meisten Diäten, wenn überhaupt, sind lediglich für den Anfang geeignet. In den meisten fällen sind diese nur kurzfristig angelegt und es kommt schließlich zum allseits bekannten „Jojo-Effekt“. Darüber hinaus speichert der Körper in Zukunft sogar mehr Fett als vorher, als „Vorsorgemaßnahme“ sozusagen. Wer langfristig abnehmen möchte, muss seine Ernährung grundlegend ändern, und zwar so, dass er damit auch wirklich „leben“ kann.

 

Sport:

Viele werden beim lesen des Wortes ‚Sport‘ weiche Knie kriegen. Die letzte Sportstunde ist vermutlich schon zu lange her und hinzu kommt ja noch die Ernährungsumstellung. Ja zugegeben, es kann hart sein und daher scheitern die Meisten auch, aber Sport ist nun mal ein wichtiger Faktor um abzunehmen.

Bei der Auswahl von Sportarten sollten Sie sich welche aussuchen, bei denen der Fokus in der Ausdauer liegt: schwimmen, joggen, Radfahren, usw. Wenn Sie sich eine ausgesucht haben, ist es wichtig diese regelmäßig auszuüben. Ein guter Richtwert sind zwei bis dreimal die Woche für ca. 45+ Minuten.

Hinweis: Wer aufgrund seines Jobs zeitlich sehr angebunden ist, kann z.B. auch auf Trainingsarten wie Seilspringen zurückgreifen. Seilspringen kann man so gut wie überall; dafür muss man nicht einmal das Haus verlassen!

 

Ernährung:

Vor allem an den Trainingstagen sollte man mehr Wert auf proteinhaltige Speisen lesen. Protein ist nur nicht der Grundbaustein für Muskeln, sondern verbrennt zudem bei der Nahrungsaufnahme und Verdauung mehr Energie, als es selbst enthält.

Eine ausgewogene Ernährung in Verbindung mit Sport ist der Schlüssel für langfristigen Erfolg beim Bauchfett verbrennen.